Glühlampe vs Halogen vs LED Vorschau

Es stehen viele verschiedene Arten von Beleuchtungstechnologien zur Auswahl. Wenn Sie den Unterschied zwischen Glühlampe und LED sowie den Unterschied zwischen Halogen und LED kennen, können Sie eine fundierte Entscheidung darüber treffen, was für Ihre Anwendung und Ihr Budget am besten ist.

Glühlampe:

Beispiel einer typischen Glühlampe
Beispiel einer typischen Glühlampe

Diese bekannte Beleuchtungsart ist die veralteteste und am wenigsten effiziente. Ähnlich wie bei einer Raumheizung fließt ein elektrischer Strom durch einen dünnen Filamentdraht, der das Filament erwärmt, bis es glüht. Die Wärme wird wie bei einer Glühbirne von der Raumheizung nach außen abgestrahlt, und nur ein kleiner Teil der erzeugten Energie wird in nutzbares Licht umgewandelt. Die beträchtliche Menge an Wärme verbrennt das Wolframfilament der Glühbirne, bis es bricht.

Was du wissen solltest:
  • Glühbirnen verbrauchen höchstens 10 Prozent der Energie, die sie verbrauchen, um sichtbares Licht zu erzeugen. Die anderen 90 Prozent sind verschwendete Wärme.
  • Sie erzeugen eine beträchtliche Menge an Infrarot- (IR) und Ultraviolett- (UV) Strahlung, die Stoffe und Kunstwerke schädigen kann.
  • Sie sind für eine Lebensdauer von nur 1,200 Stunden ausgelegt.
  • Glühbirnen haben eine zerbrechliche Glashülle und einen spröden Filamentdraht.
  • Diese Lampen sind relativ billig, verbrauchen aber so viel Energie, dass Standardoptionen mit 40 und 60 Watt in den USA nicht mehr erhältlich sind
  • Sie erzeugen ein warmes gelbes Licht.

LED vs. Glühlampen- & Halogengraph

Halogen:

Halogenlampen ähneln Glühlampen, weisen jedoch einige geringfügige Unterschiede auf. Sie enthalten ein Wolframfilament, aber im Gegensatz zu Glühlampen mischt sich eine kleine Menge Halogengas mit Wolframdampf und lagert es auf dem Filament zurück, anstatt auf der Innenseite der Lampenhülle. Dieser Prozess verlängert die Lebensdauer der Glühbirne und ermöglicht es ihr, bei einer viel höheren Temperatur als Glühlampen zu arbeiten, was die Lichtleistung erhöht. Eine Quarzhülle wird anstelle von Glas verwendet, da sie mit höheren Temperaturen umgehen kann.

Beispiel einer typischen Halogenlampe
Beispiel einer typischen Halogenlampe
Was du wissen solltest:
  • Halogenlampen gibt es in vielen Formen, sie werden jedoch häufig als PAR-, BR-, AR- und MR-Scheinwerfer- oder Flutlichtlampen verwendet.
  • Sie erzeugen eine beträchtliche Menge an Infrarot- (IR) und Ultraviolett- (UV) Strahlung, die Stoffe und Kunstwerke schädigen kann.
  • Diese Lampen benötigen eine extrem heiße Betriebstemperatur, um Licht zu erzeugen, und können bei Berührung Verbrennungen verursachen. Die hohe Temperatur verhindert auch, dass diese Lampen auch in kalten Umgebungen funktionieren.
  • Halogenlampen sind äußerst empfindlich gegenüber Hautölen, was zu Fehlfunktionen oder zum Platzen führen kann.
  • Sie halten ungefähr 3,600 Stunden - dreimal länger als Glühlampen -, sind jedoch nicht so effizient wie Kompaktleuchtstofflampen (CFL) oder LED-Lampen.
  • Halogenlampen haben eine zerbrechliche Quarzhülle und einen spröden Filamentdraht.
  • Halogenlampen haben höhere Farbtemperaturen und erzeugen ein helleres Licht als Glühlampen, da sie bei höheren Temperaturen arbeiten.

 

LED gegen Halogen
Vergleich von Halogenbeleuchtung und LED-Beleuchtung

 

Leuchtdioden (LEDs):

LEDs erzeugen die langlebigste und energieeffizienteste Beleuchtung, die heute verfügbar ist. Ein elektronenreicher Halbleiter und ein lochreicher Halbleiter werden zur Erzeugung einer LED verwendet. Wenn Sie einen Strom durch den Übergang dieser beiden Materialien leiten, werden die Elektronen mit den Löchern kombiniert und Photonen erzeugt. Dies ist das Licht, das Sie sehen. LEDs haben endlose Anwendungsmöglichkeiten, wie z. B. Unterschrank, Landschaft, Fahrzeug, Arbeit, Zuhause, industriellund kommerzielle Beleuchtung.

Beispiel einer LED-Lampe
Beispiel einer typischen LED-Lampe
Was du wissen solltest:
  • LEDs laufen viel kühler als Glühlampen und Halogenlampen, was ihre Lebensdauer erheblich verlängert und es ihnen ermöglicht, bei kalten Temperaturen zu funktionieren.
  • Wenn eine LED nicht speziell infrarot (IR) oder ultraviolett (UV) ist, erzeugt sie wenig bis gar keine IR- oder UV-Strahlung, was für Stoffe und Kunstwerke schädlich sein kann.
  • Sie können bis zu 50,000 Stunden dauern - 42-mal länger als Glühlampen und 13-mal länger als Halogenlampen.
  • Der Stromverbrauch ist im Vergleich zu allen anderen Beleuchtungstechnologien am niedrigsten - 80 Prozent weniger als bei Glühlampen und 75 Prozent weniger als bei Halogenlampen.
  • Die bruchsicheren Lampen sind stoßfest und haben keine spröden Filamente.
  • LEDs erfordern höhere Anfangsinvestitionen, erzielen jedoch im Laufe der Zeit höhere Energierenditen.
  • LEDs enthalten kein Quecksilber, schädliche Gase oder Toxine.
  • Sie sind in vielen verschiedenen Weißtönen und Farben erhältlich.
  • LEDs sind aufgrund ihres geringen Stromverbrauchs hervorragende alternative Beleuchtungslösungen für solarbetriebene Systeme.

 

Bei technischen Fragen rufen Sie uns bitte unter der gebührenfreien Nummer 86-130-8886-9086 (Lucas) an. 

Verbreiten Sie die Liebe

Hinterlassem Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet

Chat öffnen
1
WhatsApp uns
Hallo
Können wir Ihnen helfen?